Wir handeln. Seit 1911.

Ein besseres Land gibt’s nicht von allein.

Ein Blick hinter die Kulissen

Die SPD Westerrönfeld hat dieses Jahr eine Veranstaltungsreihe für alle interessierten Bürger/innen gestartet. Beim „Blick hinter die Kulissen mit der SPD“ wollen wir Sie an Orte führen, die Sie so noch nicht gesehen haben.



Gestartet sind wir im Februar mit einem Blick auf die Baustelle des Kanaltunnels. Am 17. Juni (Dienstag) haben Sie die Gelegenheit, sich die Schule, die Heidesand- und Tingleffhalle einmal genau anzusehen. Die Gemeinde und das Amt Jevenstedt haben hier in den letzten Jahren etwa 1 Million Euro investiert – was kaum auffällt. Wir sehen uns an, was mit dem Geld geschehen ist.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir treffen uns am 17. Juni um t 17:30 Uhr auf dem Schulhof. Unsere »Reiseführer« sind Hausmeister Thorsten Hornig, Bürgermeister Hans-Otto Schülldorf und Schulleiter Hans-Peter Miller.

Für den September war ein Blick auf den Bauhof geplant, der leider nicht zustande gekommen ist. Sie wären überrascht gewesen, welch vielfältige Aufgaben der Bauhof wahrnimmt und wie er dafür ausgestattet ist. Wir versuchen es weiter und informieren hier und natürlich bei e wfelder.de, dem Veranstaltungskalender für Westerrönfeld..

Der größte Schritt nach vorn seit zwei Generationen!

1920 begann die Elektrifizierung in Westerrönfeld. 1961 wurden Wasser­leitungen ge­baut und die Bürger zur Teilnahme an der Müllabfuhr verpflichtet. 1966 begann der Abwasser-Rohrbau.

Filiagos Werbethema für Glasfaseranschlüsse in Westerrönfeld Jetzt können wir den nächsten großen Schritt bei der Aufwertung unserer Infrastruktur machen: Glasfaser­leitungen bis ins Haus. Ihr Anschluss an die Zukunft :-)

Aber: Wir machen es entweder jetzt und selbst oder nie. Die SPD Westerrönfeld begleitet und unterstützt dieses Projekt, das tatsächlich eine einmalige Chance ist, die wahrscheinlich nie wieder kommt. Bitte e informieren Sie sich über das Vorhaben zur Verbesserung der Lebensqualität im Mittelholstein. Verpassen Sie die Chance nicht!


2011 gab es die SPD in Westerrönfeld bereits 100 Jahre. Wir haben also etwas Erfahrung darin, die Lebens­qualität in Wester­rönfeld zu verbes­sern. Was in der Zeit geschehen ist, kön­nen Sie in der r Fest­schrift zum Jubi­läum nach­lesen.
 

Mitmachen statt zugucken.

Das Leben in einer kleinen Gemeinde wie Westerrönfeld wird davon bestimmt, wie viele Menschen in dieser Gemeinde bereit sind, sich ehrenamtlich zu engagieren. Ohne Ehrenamt kein Sport, kein Chor, keine Kirche, kein Angel- oder Schützenverein, keine Beratung in sozialen Fragen, keine Feuerwehr, keine Blutspende und keine kommunale Selbstverwaltung.

Sie haben die Möglichkeit, die Entwicklung Ihres Dorfes aktiv mitzubestimmen. Es »kostet« nur ein paar Stunden im Jahr. Engagieren Sie sich in einer der in Westerrönfeld vertretenen Parteien! Gerne in der SPD.

Das geht auch unabhängig von den Kommunalwahlen, denn als r wählbarer Bürger können Sie jederzeit in die Arbeit einer Fraktion integriert werden. Wenn Sie daran interessiert sind, sprechen Sie bitte e den Vorsitzenden »ihrer« Partei oder eine/n der Gemeindevertreter/innen an. Sie müssen kein (!) Mitglied einer Partei sein um als wählbarer Bürger in Ihrem Dorf aktiv zu werden.

Die »alte Tante« SPD

Die SPD gibt es seit 1863. In Westerrönfeld gründete sich 1911 ein eigenständiger Ortsverein. Über die Zeit seit 1911 haben wir hier die wichtigsten Ereignisse für die SPD in Westerrönfeld und im Dorf selbst zusammengefasst.

Quelle: Die Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Ortsvereins 2011, die sich wiederum auf „Westerrönfeld, Geschichte und Geschichten“, die Dorfchronik Westerrönfelds beruft. Hierin erfahren Sie auf weit über 500 Seiten vieles, was über die Vergangenheit und jüngere Geschichte der Gemeinde, unter der fachlichen Leitung von Britta Nicolai-Kolb, M.A., zusammen­getragen werden konnte. Die Chronik können Sie in der Verwaltungsstelle des Amtes Jevenstedt in Westerrönfeld (in der Dorfstraße) erwerben.